Tanzen gegen den SommerEnde_Blues

… der Herbst kommt, und was tut da besser (neben heissen Getränken, warmen Öfen, guten Büchern und Kürbissuppe) als TANZEN?
Die Tanzsportfreunde starten nach den Sommerferien wieder ins Training – und laden an sechs Sonntagen ein, unter der hochwertigen Anleitung der VereinstrainerInnen sozusagen probehalber das Tanzbein zu schwingen. Grundkenntnisse in den Standard- und Latein-Tänzen sind unbedingt erforderlich.
Wer nach dem Schnuppertanzen mehr möchte, ist herzlich willkommen, in eine der bestehenden Gruppen einzusteigen.
Die Leistungsgruppe des Vereins bereitet sich auf den Breitensportwettbewerb am 4. November vor (zu dem BreitensportlerInnen anderer Vereine herzlich eingeladen sind). Für TänzerInnen (gerne auch aus anderen Vereinen und von Tanzschulen) findet am selben Tag die Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens statt.
Die Jugend startet im Standard- und Latein-Bereich mit der Tanz-AG, die auf den Abschlussball am 19.November vorbereitet, frisch in die Herbstsaison.
Im Bereich HipHop können interessierte Kinder und Jugendliche gerne zur bestehenden Truppe dazu kommen.

Möge mit guter Musik und Bewegung in freundlicher Gesellschaft der Herbst angenehm sein!

DTSA und Breitensportwettbewerb

Am Samstag, den 5. November 2016 war was los in der Sommertalhalle Meersburg… ab 9 Uhr morgens Leben im Saal, angefangen beim Kaffeekochen und eiligen letzten Vorbereitungen.
Das eingespielte Helferteam wurde verstärkt von vielen neueren Mitgliedern, so dass vom Aufbau am Vorabend über die tolle Bewirtung bis zum Abbau alles reibungslos und gut gelaunt von statten gehen konnte. Randbeobachtung: die Festwartin hat perfekt vorbereitet alles ihrem Team überlassen können, so dass sie sich erstmals ganz auf das eigene Tanzen konzentrieren konnte. Dafür den Helfern einen Dank an dieser Stelle!

Um 11 Uhr begann nach fröhlichem Eintanzen die Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens in Bronze für 16 vereinseigene und 4 Friedrichshafener LinedancerInnen. Alle 18 haben bestanden – und konnten Ihren Spaß an den Tänzen den ZuschauerInnen vermitteln.

Linedance beim DTSA 2016

Linedance beim DTSA 2016


Anschließend ging es weiter mit der Abnahme der Paartänze in Bronze, Silber und Gold. Hier hatten wir 6 eigene Paare am Start sowie 7 externe Paare, was uns besonders freute. Gar nicht so einfach, sich plötzlich mit nur einem anderen Paar auf der großen Fläche präsentieren zu sollen! Aber auch hier: alle haben bestanden! Kleines Highlight am Schluss der Abnahme, das sich spontan aus der ungeraden Paarzahl ergab: der Jugentrainer Sebastian Mayer und seine Partnerin Evi Junginger wurden als dreizehntes Paar bei der Abnahme Gold zum Showpaar und begeisterten das Publikum mit ihren Lateintänzen.

Die Mittagspause wurde gesellig verbracht bei Kürbissuppe, Maultaschen und Wienerle mit Kartoffelsalat – oder je nach Neigung auch mit Torte. Hier vielen Dank an alle diejenigen, die für die Verpflegung gesorgt haben!
Bis 14 Uhr waren dann auch alle Breitensportpaare eingetroffen und es ging los mit dem Eintanzen. Die Halle war mittlerweile angenehm aufgewärmt, nicht nur temperaturmäßig, sondern auch mit freundlicher Stimmung. Da hinein starteten 22 Paare um 15 Uhr in 5 Mannschaften. Wir hatten diesmal vorgegeben, dass jedes Paar mindestens einen Tanz der anderen Sektion tanzen sollte. Dies führte gewiss bei einigen zunächst zu Beunruhigung, hatte aber ein wunderbar durchmischtes Turnier zur Folge, ganz im Sinne des Breitensportgedankens. Von den Frischlingen bis zu den erfahreneren Semestern tanzten alle mit Hingabe Runde um Runde, und das Publikum tat das seine für eine tolle Stimmung.

Auch von oben, dort, wo die Turnierleitung auf der schön geschmückten Bühne residierte, kam Herzlichkeit und Charme.
Die 5 freundlichen Wertungsrichter am Rande der Tanzfläche hingegen glänzten mit angemessen ernsthaften Mienen – da konzentrierte man sich als Tanzpaar erfolgversprechender darauf, das Publikum anzulächeln.
Als alle 22 Paare in 2 Runden ihre jeweils 4 Tänze absolviert hatten (und nach fröhlichem Einmarsch zu „bare necessities“ aus dem Dschungelbuch) erfuhren die Mannschaften ihre Wertung.
Platz 5 machte das Team aus Memmingen, Platz 3 und 4 teilten sich die Tanzsportfreunde Meersburg, verstärkt von einem tollen Paar vom Blau-Gold Überlingen, mit der Mannschaft vom TC 75 Lindau.

Tanzsportfreunde Meersburg mit dem Paar des Blau-Gold Überlingen

Tanzsportfreunde Meersburg mit dem Paar des Blau-Gold Überlingen

Auf Platz 2 kam die bunte Mannschaft vom TSV Bernhausen, TSC Villingen-Schwenningen, TSZ Stuttgart-Feuerbach und TC Konstanz. Und Platz 1 machten die Paare des Blau-Gold Ravensburg mit dem Paar des TSC Welfen-Weingarten.

1. Platz beim Breitensportwettbewerb 2016

1. Platz Blau-Rot Ravensburg und TC Welfen-Weingarten


Es gab Urkunden für alle, Medaillen am gelb-blauen Band und ein Glücksschweinderl aus Schokolade – weil wir uns so freuen, wenn bei uns mit Vergnügen getanzt wird.

Nun hoffen wir, dass alle unsere Gäste und die Tanzpaare ebenso zufrieden sind wie wir mit diesem Wettbewerbstag.
Wir wünschen allen: weitertanzen, weitertanzen, weitertanzen – und vor allem anderen: Freude dabei!
Bis zum nächsten Mal!
die Sportwartin

Bilder vom Bodenseetanzfest 2016

Hallo miteinander!
Ich freue mich, dass wir jetzt Bilder vom Botafe veröffentlichen konnten; Greg Balachowski hat einige schöne Momente eingefangen…

Bodenseetanzfest 2016

die Sportwartin

Nach dem Bodenseetanzfest…

… ein ganz riesiges Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Turniertages am 9. April in der Sommertalhalle beigetragen haben:
den Paaren für ihr Tanzen und ihre Begeisterung; den ZuschauerInnen für ihr anfeuerndes Interesse; den vielen helfenden Händen im Hintergrund und dem tollen Team in der Turnierdurchführung.

Die Tanzsportfreunde können sich über ein gut besuchtes Turnier freuen – trotz Ausfall von drei Startklassen (Hgr. C Latein, Sen IV B Standard und Sen I A Latein) waren in 7 Turnieren 65 Paare auf dem Parkett.
Angeregt vom Koordinator des Bodenseetanzfestes Ernst Schäffler gönnten wir uns diesmal eine gründliche Vorbereitung incl. sonntäglichen Treffens bei Kaffee und Kuchen zur genauen Absprache der Abläufe zwischen Turnierleitung und Turnierbüro. Dieses Engagement im Vorfeld hat sich gelohnt: Am Turniertag selbst lief alles reibungslos, es konnte sogar festgestellt werden, dass die zum ersten Mal genutzte neue Elektronische SportVerwaltung eine echte Erleichterung bedeutet. Allerdings: Kein Turniertag ohne Herausforderung. Unsere Turnierleiter Sabrina Deike und Klaus Deike-Meyer hatten zu kämpfen und zeigten Nervenstärke, bis bei zwei ausländischen Paaren die Startberechtigungen geklärt waren – diesen Einsatz dankte das schweizer Paar mit durchgehend glücklichem Strahlen auf der Tanzfläche, und die Mühe hat sich auch unter turniersportlichen Gesichtspunkten wahrlich gelohnt: beiden Paare zeigten hochklassiges Tanzen.
Besonders freuten sich unsere BreitensportlerInnen für das Paar Martin und Gudrun Egerer des TSC Welfen-Weingarten, das sie vom Breitensportwettbewerb im letzten November kennen: die beiden tanzten bei uns ihr erstes Turnier in der D Klasse – und gewannen!
Der Tendenz der letzten Jahre folgend waren auch diesmal nur wenige Hauptgruppenpaare am Start (die hier in Hgr. D Latein die ZuschauerInnen begeisterten). Die Botafe-Arbeitsggruppe wird sich Gedanken machen, wie wieder mehr junge Tänzerinnen und Tänzer zum Botafe an den See gelockt werden können.
Am Rand der Tanzfläche waren die Tische gut besetzt mit den Fans der Paare und ZuschauerInnen von außen. Unsere Bewirtung fand reichen Zuspruch und brachte auch die 5 Wertungsrichter und die Turnierleitung ohne Krafteinbruch durch den langen Tag.

Wer sich für die Turnierergebnisse interessiert findet sie hier: Ergebnisse
Und bald gibt es dann auch Fotos anzuschauen.

die Sportwartin

Ergebnis Stadtwerk am See-Verantwortungspreis

Die Gewinner des Verantwortungspreises sind gekürt. Wir sind diesmal leider nicht dabei.
Freuen wir uns mit denjenigen, deren Antrag am förderungswürdigsten war –
und versuchen wir es nächstes Jahr wieder.

halb-neuer Vorstand gewählt…

Die Tanzsportfreunde haben am Mittwoch, 23.März in gut gelaunter Atmosphäre ihre jährliche Mitgliederversammlung abgehalten. Es wurden extrem einvernehmlich Entscheidungen getroffen und eine neuer Vorstand gewählt. Jürgen Schuster, dessen Mut und Entschlossenheit vor zwei Jahren entscheidend dazu beigetragen haben, die Vereinskrise zu überwinden, stellte sich nicht noch mal zur Wahl zur Verfügung – an seiner Stelle ist jetzt Bernd Breuckmann. Helmut Kirscheneder als zweiter Vorsitzender, Kai-Uwe Heiler als Kassenwart und Alexandra Scholz als Sportwartin machen gerne weiter und wurden wieder gewählt. Elke Becker als Schriftführerin hat mit Heike Nesitka eine Nachfolgerin gefunden. Alle fünf freuen sich über das entgegengebrachte Vertrauen und auf die gemeinsame Vereinsarbeit.

die Sportwartin

Maiball

Voilá das Maiballplakat zum schonmal drauf Freuen und in den Terminkalender eintragen…

2016_maiball-plakat

… und zum Freund*innen einladen!

Vorbereitung Bodenseetanzfest

Während sich draussen so langsam der Frühling bereit macht, wird innerhalb des Vereins eifrig an der Vorbereitung des Bodenseetanzfestes gearbeitet. Auf Initiative von Ernst Schäffler, dem aktuellen Koordinator des BoTaFe, gab es Anfag März ein Treffen der ausrichtenden Vereine im Gasthof Apfelblüte in Neufrach. Hier bekamen die Anwesenden (aus den Turnierbüros, der Turnierleitung etc.) eine gute Einführung über den Turnierablauf mit der Elektronischen Sportverwaltung (ESV).
Durch die Einführung von ID-Karten für alle Turniertänzer*innen anstelle von Startbüchern gibt es einige Neuerungen im Ablauf, viele Erleichterungen und sicher auch noch so manche Herausforderung.
Um dieser Aufgabe gewachsen zu sein, traf sich dann auch gleich am Sonntag, 13.3. der Großteil unserer „Turniertruppe“ nachmittags in Stetten nochmal zur konkreteren Planung bei Kaffee und Kuchen, damit es am Turniertag zwischen Turnierleitung/Protokoll auf der Bühne und Turnierbüro am Eingang reibungslos klappt.
Über dieses freiwillige Engagement freue ich mich riesig – und wünsche uns allen in der Vorbereitung bei allem Aufwand weiterhin soviel Vergnügen am Miteinander.

… die Sportwartin

Ergebnis Sozial Media Preis

Dankeschön an alle, die unsere Jugend durch „teilen und liken“ auf der Facebookseite der Stadtwerke Friedrichshafen unterstützt haben, den Social Media Preis 2016 zu bekommen.
Am 9. März hat sich entschieden, wer gewonnen hat: es ist der Seehasen Fanfarenzug aus Friedrichshafen. Diese tolle Truppe engagiert sich ganz besonders für das Kinderhospiz St. Nikolaus in
Bad Grönenbach und hat dort ein Konzert gegeben und mehr als 5500 Euro Spenden gesammelt.
Hut ab vor dem Engagement und herzliche Gratulation zum Preisgewinn!
… Und wir warten jetzt einfach geduldig das Ergebnis des diesjährigen Verantwortungspreises der Stadtwerke FN für Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen ab, für den wir  einen Antrag gestellt haben.

… die Sportwartin